Getreidefungizide - unsere Tipps für wirtschaftliches Handeln!

Die Wirtschaftlichkeit eines Fungizideinsatzes ist jedes Jahr aufs Neue zu hinterfragen. Eine rentable Anwendung ist dabei wesentlich vom Infektions- geschehen in der frühen Schossphase und weiteren Finessen abhängig.

Getreide Fungizid Blatt Krankheiten

Die Aufgabe

Pilzkrankheiten, die Ertrag und Qualität gefährden sind rechtzeitig auszuschalten. Die wesentlich ertragsbildenden Blätter (Fahnenblatt bis F-2) haben bis zu 80% Anteil an der Ertragsleistung. Verständlicherweise sind diese nach der Entfaltung besonders zu schützen. Je nach Sorte, Saatzeitpunkt, etc. ist das Blatt F-2 zwischen EC 31 und EC 33 voll entfaltet. Ab diesem Zeitpunkt braucht der Bestand besondere Aufmerksamkeit.

Hintergründe & Wissen

Wichtig für die perfekte Terminierung der Fungizide ist das Stadium der Pilz- infektion. Fungizide erfassen den noch nicht sichtbaren Befall gegen:

Gelbrost: 3-12 Tage (IZ: 10-15 T.)
Septoria tritici: 2-8 Tage (IZ: 20-30 T.)
Netzflecken: 1-4 Tage (IZ: 7-10 T.)
Rhynchosporium: 2-9 Tage (IZ: 20-25 T.)

kurativ. Das Gelingen ist vom eingesetzten Wirkstoff, der aufgenommenen Wirkstoffmenge und den Infektionsbedingungen abhängig.

Die Lösung

besteht zum einen in der richtigen Einschätzung der Befallssituation und -entwicklung, sowie der Optimierung der Kurativleistung der Wirkstoffe mit KANTOR 0,15%. Im Exaktversuch (Winterweizen, Einmalbehandlung, Universität Kiel, 2016 - 2017) zeigte KANTOR  deutlich seine Wirkungssteigerung ausgedrückt in dt/ha:


Praxistipp - Nutri-Phite Magnum S der wirksame Beweis für MEHR-Ertrag

Je 0,35 l/ha zu EC 25-30/31 + EC 37/39-51 haben unabhängig von der Sorte, Standort und dem zu erwartenden Ertragsniveau + 4,6 dt/ha MEHR-Ertrag gebracht (Ø 16 Exaktversuche). 


Aufwandmenge

KANTOR 0,15%

= 150 ml / 100 l Wasser

+ Nutri-Phite Magnum S

je 0,35 l/ha

zu EC 25-30/31 + EC 37/39-51

Verbessert Wasserqualität
und Mischbarkeit

Verbessert Anhaftung;
Tauspritzung möglich

Optimiert Benetzung,
Wirkstoffaufnahme

Erhöht Vitalität und
Widerstandsfähigkeit

Fördert Wachstum;
Wurzelwachstum

Steigert Ertrag
und Qualität


KANTOR auf einen Blick

das All-in-One Additiv!

KANTOR - wenn Lösungen gefragt sind:

  • für perfekte Wirkstoff - Leistung
  • sehr kulturverträglich
  • umweltfreundlich

KANTOR - ist der ideale Mischpartner für:

  • Pflanzenschutzmittel (Herbizide - Ausnahme „Abbrenner“,
  • Fungizide, Insektizide, Wachstumsregler)
  • Blattdünger (Ausnahme AHL)
  • Beizmittel zur Feinstaubreduktion

Nutri-Phite Magnum S auf einen Blick

Biostimulator - Erfolg düngen!

Nutri-Phite Magnum S, der multifunktionale Blattdünger, aktiviert den Sekundär-Stoffwechsel zur Optimierung der Erträge. Nutri-Phite Magnum S hat in der Praxis seine hervorragende Verträglichkeit und Mischbarkeit bewiesen und ist mit den gebräuchlichen Pflanzenschutz- und Blattdüngemitteln mischbar. Bei der gemeinsamen Ausbringung mit Pflanzenschutzmitteln ist zuerst das Pflanzenschutzmittel entsprechend seiner Anwendungshinweise zuzugeben, danach Nutri-Phite Magnum S.
Eine Mischung mit fungiziden Kupferspritzmitteln wird nicht empfohlen.

 

Weitere Deitails lesen Sie hier ...


Fakten, Fakten, Fakten ... unsere Broschüren zum Download

Der Erfolg beginnt im Detail. In unseren Broschüren sind Anwendung und Exaktversuche präzise beschrieben.
Lesen Sie unsere Broschüren - und Sie wissen mehr!

Ackerbau

Ackerbaubroschuere 2018

In unserer neu aufgelegten Ackerbaubroschüre 2018 finden Sie viele Anregungen Ihren Pflanzenbau zu optimieren.

Beiztechnologie

CUSTOSEM

CUSTOSEM - Unser Bestes für Ihre Saat zum Download.